Die Sammlungen der ULB Darmstadt umfassen bedeutende Werke aus der ganzen Welt und aus unterschiedlichen Jahrhunderten: - Handschriften aus Mittelalter und Früher Neuzeit - Inkunabeln | Historische Drucke - Nachlässe und Briefwechsel bedeutender regionaler Persönlichkeiten - Karten- und Graphiksammlung – (Ansichten, Portraits, Plakate) - Musiksammlung mit Schwerpunkt auf Kompositionen aus dem 18.-19. Jahrhundert - Theatersammlung mit Exponaten des ehemaligen Hof- und Landestheaters Darmstadt

Postkarte Karl Wolfskehl an Schiebelhuth 1941
Bild: ULB Darmstadt

Eine Uni. Ein Buch.

Herkunft – Heimat – Fremdheitserfahrung“ ist nicht erst seit „Wir schaffen das“ aktuell. Viele Familiengeschichten sind geprägt von Neuanfängen in fremden Ländern und Kulturen. Die ULB hat für die uniweite Aktion „Eine Uni. Ein Buch.“ im historischen Bestand gestöbert. Vier sehr persönliche Texte von 1723 bis in die 1950er Jahre sollen nicht nur das Thema in einen historischen Kontext setzen – sondern auch eine Diskussionsplattform bieten.

Zu den Texten

Historisch gewachsen

Die Darmstädter Sammlungen sind das Erbe der ehemaligen Hofbibliothek. Sammelleidenschaft und vielseitige Interessen der Darmstädter Landgrafen und Großherzöge führten zu regionalen und internationalen Zuwächsen der historischen Bestände wie Handschriften und Inkunabeln, Karten und Porträts sowie der Musiksammlung. Die Theatersammlung wurde 1938 Bestandteil der damaligen Landesbibliothek.