OpenIng

Open Access und Open Educational Resources in den Ingenieurwissenschaften

Logo OpenIng-Projekt

Was ist OpenIng?

Initiativen in den Bereichen Open Access (OA) und Open Educational Resources (OER) verfolgen verstärkt seit Anfang des 21. Jahrhunderts das Ziel einer Öffnung von Wissen. Wie nutzen insbesondere Ingenieurwissenschaftler_innen Open Access und Open Educational Resources und warum tun Sie es unter Umständen noch nicht? Diese Frage stand im Fokus des vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderten Projekts „OpenIng“.

Die Projektpartner TU Darmstadt, TU Braunschweig und Universität Stuttgart untersuchten das Publikationsverhalten von Ingenieurwissenschaftler_innen im Hinblick auf rechtliche, organisatorische, reputationsbezogene und finanzielle Barrieren und warfen hierbei einen besonderen Blick auf die möglichen Synergien von OA und OER.

Projektblog

www.opening-projekt.de

Ergebnisse

Studie zum Open-Access-Publikationsverhalten in den Ingenieurwissenschaften

Es wurde eine zweistufige Umfrage unter OA-Expert_innen und Ingenieurwissenschaftler_innen durchgeführt.

Ergebnisse und Materialien:

Workshops zur Entwicklung konkreter Services

An allen drei Projektstandorten wurden Workshops mit Ingenieurwissenschaftler_innen durchgeführt.

Das Workshopkonzept ist für eine Nachnutzung konzipiert worden und steht online zur Verfügung:

Einsatz und Weiterentwicklung von Dissemin

Dissemin findet wissenschaftliche Publikationen, prüft deren Verfügbarkeit und lädt sie mit wenigen Klicks in ein freies Repositorium hoch.

  • Während des Projekts wurde Dissemin technisch weiterentwickelt und für die Anbindung weiterer Repositorien vorbereitet.
  • Die Oberfläche wurde für den deutschsprachigen Raum übersetzt.
  • Anbindung des EPrints-Repositoriums TUprints
    (Beginn des Livebetriebs: März 2020)
  • Dokumentation zur Anbindung weiterer Repositorien
  • Anbindung in Arbeit: DSpace-Repositorium OPUS (Universität Stuttgart)
  • Anbindung in Arbeit: MyCoRe-Repositorium (Universität Braunschweig)

Bei Interesse an einer technischen Anbindung weiterer Repositorien lesen Sie bitte die hinterlegte Dokumentation und wenden sich für Unterstützung an

Open-Access-Services

Alle im Projekt entwickelten oder angepassten Servicekonzepte werden in einer Servicedatenbank angeboten.

Services an der TU Darmstadt

* in Kooperation mit der Hochschuldidaktischen Arbeitsstelle (HDA)

Entwicklung von Kommunikationskonzepten und Informationsmaterialien

Die Materialien zur Steigerung der Awareness für OA/OER werden zukünftig zur Nachnutzung in der Servicedatenbank oder dem OpenBlog bereitgestellt.

  • OA/OER-Mappe
  • Postkarte Dissemin
  • Postkarte Serviceideen
  • Präsentationsvorlage OA-Check

Ansprechpartner

Bei Fragen stehen Ihnen die Kolleg_innen der Projektbibliotheken zur Verfügung: