Flora Graeca Digitalis

Flora Graeca Digitales

Projektbeschreibung

Die Flora Graeca, ein zehnbändiges Meisterwerk aus dem späten 18. Jahrhundert, enthält knapp 1000 handkolorierte Pflanzenzeichnungen, wurde aufwändig digitalisiert und mit weiteren Inhalten aus der Linked Open Data Cloud verknüpft. Es flossen ebenfalls die Ergebnisse einiger LOEWE-geförderter Projekte, unter anderem zusammen mit dem Städel Museum Frankfurt sowie der Hochschule Darmstadt, ein, die den Fokus auf Vermittlung von Kunst und Kultur im digitalen Raum legen.

Die Flora Graeca Digitalis lädt zum Flanieren ein: Ähnlich einem realen Besuch in einer Bibliothek oder einem Museum erlaubt sie es, durch eine digitale Sammlung zu schlendern, Dinge zu entdecken und sich inspirieren zu lassen. Flora Graeca Digitalis bietet neben ansprechendem Design eine intuitive und spielerische Bedienung insbesondere auf mobilen Geräten wie Tablets.