Europäisches Dokumentationszentrum

Source: EC-Audiovisual Service – © European Union, 2019
Source: EC-Audiovisual Service

EU-Parlament wählt die neue Kommission 2019-2024

Die Rede der gewählten Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen im Europäischen Parlament anlässlich der Debatte zur Vorstellung ihres Kollegiums und ihres Programms.

Die neue Struktur der EU-Kommission
Die Mitglieder der neuen Kommission und ihre Aufgabenbereiche
Die Videos der Anhörungen der designiertenden Kommissar*innen im Europaparlament.

Europas Presse (euro|topics) skizziert die Herausforderungen, vor denen das Team der Kommissionspräsidentin steht.

Ergebnisse der Europawahl 2019

Europäisches Dokumentationszentrum (EDZ)

Logo des EuropeDirect-Netzwerkes

Literatur – Beratung – Recherche

Eine Informations- und Dokumentationsstelle der Europäischen Union (EU) in der Universitäts- und Landesbibliothek Darmstadt.

Unser Service

  • Das EDZ recherchiert, berät und informiert Sie zu allen Themenbereichen der EU (z.B. Europäische Rechtsvorschriften, politische Maßnahmen und EU-Förderprogramme).
  • Wir beantworten Ihre Fragen, unterstützen Sie in Ihren Projekten oder wissenschaftlichen Arbeiten.
  • Unser Zentrum stellt relevante Dokumente, Veröffentlichungen und Informationsquellen für Sie zusammen, gibt praktische Tipps und vermittelt weitere Kontakte zu regionalen, nationalen und internationalen Stellen mit EU-Bezug.
  • Weiterhin stehen für Sie im EDZ zahlreiche Publikationen und Medien zur EU bereit.

Schreiben Sie uns eine Mail, kommen Sie vorbei oder rufen Sie einfach an!

mehr über das EDZ

EDZ-Flyer

© https://pixabay.com/de/europa-england-brexit-referendum-1470884/

EU-Staaten einigen sich auf Brexit-Verschiebung

Die Botschafter der EU27 haben grünes Licht für einen Aufschub für den Brexit bis 31. Januar 2020 gegeben. Sobald das Vereinigte Königreich dem Beschlussentwurf zugestimmt hat, wird das schriftliche Verfahren zur offiziellen Annahme des Textes durch die EU27 eingeleitet. Ein ungeordneter Brexit, der ohne Einwilligung am 31. Oktober gedroht hätte, ist damit zunächst abgewendet.

Das überarbeitete Austrittsabkommen vom 17. Oktober 2019.

Was ist genau verhandelt worden (en)? – Fragen und Antworten -
Das geänderte Protokoll zu Irland und Nordirland (en).

Mehr zum Brexit , zusammengestellt vom EDZ Darmstadt.

© https://pixabay.com/de/europa-england-brexit-referendum-1470884/

EU-Austritt des Vereinigten Königreichs (Brexit)

Neuigkeiten zu den Verhandlungen für den Austritt des Vereinten Königreiches finden Sie hier

„No-Deal“?

Factsheets und Antworten der EU auf häufig gestellte Fragen zum „No-Deal“ zum Download (PDF)

Vorbereitung auf „No-Deal-Brexit“: Kommission gibt praktische Leitlinien für einen koordinierten EU-Ansatz

Die sogenannte Backstop-Lösung:
Das Protokoll zu Irland und Nordirland (Stand: 14. November 2018)
- Fragen und Antworten -

---

EU-Informationsquellen und Dokumente

Brexit-Vorbereitung
Mitteilungen der Dienststellen der Europäischen Kommission über rechtliche und politische Auswirkungen des Brexit in ihrem jeweiligen Zuständigkeitsbereich

Die Brexit-Verhandlungen Überblick, Ablauf und Verhandlungsdokumente

Brexit-Informationsquellen im EU-Portal

EU-Veröffentlichungen zum Brexit

Think Tank des Europäischen Parlaments Publications about Brexit

Rechtsdokumente zum Brexit

Brexit-Zeitplan

Die Rechte von Bürgerinnen und Bürgern der EU und des Vereinigten Königreichs laut Austrittsabkommen vom 14. November 2018

Zoll-Leitfaden für Unternehmen

Verfahren für den Austritt von Mitgliedstaaten
Fragen und Antworten zum Artikel 50 des Vertrags über die EU (Factsheet vom 29. März 2017).

---

„The clock is ticking“

Das Brexit-Drama.
In dieser einzigartigen Dokumentation wurde der EU-Chefunterhändler Michel Barnier 18 Monate lang durch die EU-Austrittsverhandlungen mit Großbritannien begleitet. Ein Film von Alain de Halleux.

---

Nationale Informationen zum Brexit

Bundesinstitut für Berufsbildung:
Der Brexit und seine Auswirkungen auf das Programm Erasmus+. Die EU gewährt Großbritannien einen Aufschub. Welche Auswirkungen hat dies auf die Mobilitätsaktivitäten von Erasmus+?

Von der Bundesregierung zusammengestellt:
Informationsangebote in Deutschland sowie Fragen und Antworten.

Die hessische Landesregierung bündelt
Brexit-Wissen im Internet

Newsletter der Hessen Trade & Invest GmbH
Brexit Update für hessische Unternehmen

Deutsche Industrie- und Handelskammer
Brexit-Online Checks

---

Weitere Ressourcen:

Dossier: Der Brexit und die britische Sonderrolle in der EU
(Bundeszentrale für politische Bildung).

Presseschau von euro|topics über den Brexit.

BREXIT
Aus Politik und Zeitgeschichte (APuZ 49–50/2016).

Literatur, Texte und Informationsressourcen zum Brexit bei dem britischen Informationsservice und der Online Datenbank des EDZ Cardiff European Sources Online.

Gemeinsame Erklärung der EU-Spitzen zum Referendum.
Pressekonferenz mit Kommissionspräsident Juncker.

The Economic Outlook after the UK Referendum: Die Europäische Kommission veröffentlicht eine erste Bewertung für den Euroraum und die EU (Juli 2016).

Dokumente der britischen Regierung zum Brexit
The process for withdrawing from the European Union
Alternatives to membership …
Department for Exiting the European Union (seit Juli 2016).
The government's negotiating objectives for exiting the EU: PM speech (Rede von Theresa May, 17. Jan. 2017).
Lessons Learned from the EU Referendum (UK Parliament, April 2017).

Weitere Informationen zum Brexit beim EDZ-Mannheim

Familie mit Fahnenball – © https://pixabay.com/de/familie-fahnen-globus-65678/

Migration und Flucht – Was tut die EU?
EU Migrationspolitik

Asylum quarterly report (EUROSTAT)
Statistiken zu Wanderungen und Migrantenbevölkerung (EUROSTAT)
Zahlen zu Asyl in Deutschland
Infografiken zu Asylgesuchen, Asylanträgen, Asylentscheidungen und Abschiebungen.
Zusammengestellt und monatlich aktualisiert von der Bundeszentrale für politische Bildung.

„Erfolgreiche Integration“ Diese OECD-Publikationsreihe fasst die wichtigsten Erkenntnisse aus den Arbeiten der OECD zur Integrationspolitik zusammen.

Reaktionen der EU auf das starke Ansteigen des Flüchtlingsstroms im Jahr 2015 – eine zeitliche Darstellung von Desirée Schmitt (E-Paper bei Saarbrücken Blueprints).

Informationen zur Flüchtlingskrise beim EDZ-Mannheim

Weitere Literatur zum Thema finden Sie auch über das Suchportal der ULB Darmstadt TUfind