Die Universitäts- und Landesbibliothek Darmstadt ist entsetzt über den Einmarsch der russischen Streitkräfte in die Ukraine.

Solidarität mit der Ukraine

Wir schließen uns den vielfältigen und weltweiten Solidaritätsbekundungen an, insbesondere unseres nationalen Verbandes, dem Deutschen Bibliotheksverband e.V. (dbv) und den Statements und Solidaritätsbekundungen internationaler Bibliotheksverbände zum Krieg in der Ukraine.

Zudem begrüßen wir das Aktionsbündnis zur Erhaltung von Kulturgut in der Ukraine.Unter der Bezeichnung Saving Ukrainian Cultural Heritage Online hat sich ein Aktionsbündnis zusammengefunden, das alle verfügbaren Kräfte und Mittel einsetzt, um Kulturgut in der Ukraine für künftige Generationen zu erhalten.

In dem Appell des ukrainischen Bibliotheksverbandes vom 23. Februar 2022, einen Tag vor dem Beginn der russischen Invasion, betont der Verband die Bedeutung der Bibliotheken im Kampf gegen „Fake News“ und Desinformation. Bibliotheken seien Bildungsorte, die offen für alle sind. Und Bibliotheken seien Orte der Sicherheit und Freiheit, in denen alle Menschen Zugang zu Informationen erhielten.

Die Universitäts- und Landesbibliothek versteht sich als Ort gelebter Demokratie. Da unser Fokus auch auf den Zugang zu seriösen Quellen, Informationen und Medien, haben wir Ihnen ausgewählte Ressourcen zusammen gestellt, um Falschinformationen entgegenzuwirken.

Informationsquellen, Publikationen und Analysen ausgewählter Einrichtungen und Think Tanks zum Krieg in der Ukraine

Gedruckte und elektronische Medien der ULB zum Thema finden Sie bei TUfind, dem Suchportal der ULB Darmstadt, zum Beispiel unter den Schlagwörtern „Ukrainekonflikt“ oder „Ukrainekrieg 2014-„

Im Themendossier Krieg in der Ukraine bündelt das Forum Fachinformationen rund um die Themen Flucht und Migration, Krieg und Frieden. Artikel aus dem Archiv des BuB, die sich mit der Ukraine und Russland beschäftigen sowie die Themen Demokratie und Europa behandeln, werden aufgearbeitet.

Auf der Webseite der Europäischen Kommission Solidarität der EU mit der Ukraine finden Sie aktuelle Informationen, Dokumente, Pressemeldungen und Factsheets.

Die EU hat Geflüchteten aus der Ukraine ein schnelles und unkompliziertes Bleiberecht in der EU zugesichert: Informationen für Kriegsflüchtlinge aus der Ukraine. Die Seite ist auch auf Ukrainisch verfügbar.

Auf Desinformationen in Bezug auf die Ukraine wird auf EU vs DISINFO eingegangen.

Die frei zugängliche Datenbank European Sources Online (ESO) des European Documentation Center der Cardiff University bietet Ihnen unter dem Stichwort „Ukraine“ 1000 Treffer.

Euro|topic ist ein mehrsprachiges Online-Angebot der Bundeszentrale für politische Bildung zu europäischen Themen. Es informiert über politische, kulturelle und gesellschaftliche Debatten aus 30 Ländern. Die tägliche Presseschau macht Debatten und Meinungen europaweit zugänglich, die Medien bislang auf nationaler Ebene führen.

Fokusthema: Krieg in der Ukraine