Georeferenzierung

Georeferenzierung von historischen Karten

Ein Crowdsourcing-Projekt der Universitäts- und Landesbibliothek Darmstadt

Neu hier?
Unten finden Sie eine Kurzanleitung sowie eine detaillierte Anleitung.

Aktuelles

Phase 2 (Juni 2016): Auch die zweite Phase war trotz des erhöhten Schwierigkeitsgrades der Karten (u.a. viele Handzeichnungen) relativ schnell in weniger als vier Wochen erfolgreich beendet. Insgesamt wirkten in beiden Phasen 75 Personen mit und setzten bei 886 Karten über 20.000 Kontrollpunkte. Herzlichen Dank an alle Beteiligten!

Phase 1 (Dezember 2015): Alle 444 Karten wurden in weniger als einer Woche von über 40 Freiwilligen verortet und diese haben dabei insgesamt deutlich mehr als 10.000 Kontrollpunkte gesetzt. Ganz herzlichen Dank an alle engagierten Helferinnen und Helfer!

Herzlichen Dank für die Teilnahme!
Herzlichen Dank für die Teilnahme!

An alle Teilnehmer: Bitte melden Sie sich (karten@ulb.tu-darmstadt.de), …

  • … weil Ihr auch in Form einer Umfrage wichtig ist (und wenn Sie mehr Karten wünschen).
  • … wenn Sie zukünftig direkt über eine Mailingliste informiert werden möchten.
  • … damit wir Sie für den Besuchstermin* oder auf die Warteliste setzen können.

* Die Top-Beiträger wurden Ende August 2016 in die Kartensammlung eingeladen und erhielten exklusive Einblicke in die kartographischen Bestände.

 
 

Mithelfen …

Sind Sie an Geschichte und Karten interessiert und/oder möchten der Bibliothek helfen? Dann engagieren Sie sich doch beim Verorten von digitalisierten Karten mit dem ULB-Georeferencer! Das ist nicht nur einfach und macht Spaß, sondern ermöglicht auch die verbesserte, weltweite Sichtbarkeit unserer Kartensammlung. Durch die Georeferenzierung bzw. Verortung der Karten mit Hilfe von Kontrollpunkten werden eine geographische Suche (wie bei Old Maps Online) sowie ein Vergleich von alten mit modernen Karten bequem durchführbar.

… und profitieren!

Von Ihrem Engagement profitieren nicht nur die Bibliothek sowie alle Nutzerinnen und Nutzer, sondern Ihr Beitrag wird dabei durch Punktevergabe honoriert und die fleißigsten Freiwilligen werden öffentlich angezeigt (siehe unten). Diese erhalten anschließend außerdem die Gelegenheit für einen exklusiven Einblick in unsere Bestände. Wir freuen uns über jede Mithilfe!

Karten sind faszinierend!
Die International Cartographic Association hat für 2015/16 das Internationale Jahr der Karte ausgerufen. Seien Sie mit Ihrem Beitrag ein Teil davon und schauen Sie gerne auch mal dort vorbei.

Karten analog und digital

Die Kartensammlung der ULB umfasst in etwa 37.000 Einzelblätter vom 16. bis zum 20. Jahrhundert (inkl. Porträts, Plakate und Ortsansichten). Im Kartenportal tukart wurden schon mehr als 1.000 Digitalisate mit einem Schwerpunkt auf Kriegskarten, Stadtplänen und Hessenkarten sowie Handzeichnungen online gestellt, wovon nunmehr eine große Anzahl im Georeferencer verortet werden kann.

Projektfortschritt

Download

Kurzanleitung

Hier finden Sie eine ausführliche Anleitung.
Als ersten Einblick können Sie sich ein Video über den Georeferencer der British Library anschauen.

  1. Damit Ihre Arbeit gespeichert wird, loggen Sie sich im ULB-Georeferencer einfach mit einem bestehenden Social Media Account (Twitter, Facebook, Google) ein oder registrieren Sie sich neu.
  2. Beim Klick auf den grünen Button („Try another map“) wird im Georeferencer eine Zufallskarte angezeigt. Auf der linken Seite sieht man die historische Karte und auf der rechten Seite die moderne Karte.
  3. Finden Sie auf der modernen Karte das auf der alten Karte abgebildete Gebiet. Sie können dabei auch die Ortssuche („Find a place“) verwenden oder unter dem Menüpunkt „This map“ mehr Informationen über die Karte erhalten.
  4. Wählen Sie auf beiden Karten jeweils identische Kontrollpunkte („Control points“) durch abwechselndes Klicken aus. Markieren Sie dabei so viele Punkte wie möglich und streuen Sie diese auch über die Randbereiche der Karte.
  5. „Schneiden“ Sie mittels „Clip“ den Kartenbereich aus (Video-Anleitung).
  6. Klicken Sie danach auf den roten Speicher-Button („Save“) rechts oben.
  7. Überprüfen Sie die nun angezeigte Lage der Karte, korrigieren Sie bei Bedarf Ihre Kontrollpunkte, fügen Sie weitere hinzu oder machen Sie mit der nächsten Karte weiter.

Viel Spaß!

Top-Beiträger

Hier sehen Sie die Gesamt-Rangliste der Top-Beiträger, deren Reihenfolge sich nach Anzahl der gesetzten Kontrollpunkte ergibt.

Top-Beiträger (Phase 1):
1. Ralf H. Schneider (3649 Punkte)
2. Philip (2157)
3. Fabian Arnold (1041)

Top-Beiträger (Phase 2):
1. Ingo (3150)
2. Pascal Nehrkorn (1204)
3. Oceanguard (1125)

Download

Kürzlich bearbeitete Karten

Download

Kartenübersicht

Download

Berichterstattung

Kontakt

Für Nachfragen und Anmerkungen zum Projekt wenden Sie sich bitte an:
Universitäts- und Landesbibliothek Darmstadt
Michael Ammon

+49 6151/16-76360

Software