orcid

Autorenidentifikation

Wissenschaftliche Autorinnen und Autoren benötigen einen verbindlichen, standardisierten Bezeichner, um bei Namensgleichheit, Namensänderung oder Schreibvarianten eine eindeutige Zuordnung zu ihren Publikationen zu sichern.

Die TU Darmstadt empfiehlt in ihrer Publikationsrichtlinie die Verwendung einer ORCID iD und unterstützt diesen internationalen Standard durch ihre Mitgliedschaft im ORCID-Deutschland-Konsortium.

ORCID iDs werden von der Non-Profit-Organisation ORCID (Open Researcher and Contributor ID) vergeben.

ORCID iD – Vorteile

  • eindeutige Identifikation wissenschaftlicher Autorinnen und Autoren
  • institutionsunabhängig
  • korrekte Zuordnung von Publikationen und Forschungsdaten (Bibliometrie, Sichtbarkeit der Forschungstätigkeit)
  • leichte Datenpflege (Name, Affiliation, Publikationen)
  • granulare Privatsphäreeinstellungen
  • Angabe der ORCID-iD bei jedem wissenschaftlichen Output (Verlage, Repositorien wie TUprints u.v.m.)
  • Austausch zwischen ORCID und anderen Diensten
  • kostenfreie Registrierung in drei Schritten (orcid.org/signin)
  • 16-stelliger Zahlencode
  • international

Das Identitätsmanagement der TU Darmstadt ermöglicht die Verknüpfung mit Ihrer TU-ID. Tragen Sie die ORCID iD zusätzlich ein.

Vorgehen:

  • IDM-Portal des Hochschulrechenzentrums aufrufen (Login mit TU-ID)
  • Persönliche Accountverwaltung
  • Kontaktdaten verwalten
  • Eintragung ins Feld ORCID iD

ORCID wird in allen Publikationssystemen der TU Darmstadt das zentrale Identifikationsmerkmal.

Verwenden Sie in Ihrem Profil die offizielle Affiliationsbezeichnung „Technische Universität Darmstadt“ oder im internationalen Kontext „Technical University of Darmstadt“.

Die standardisierte Affiliation ist in der Publikationsrichtlinie verbindlich festgelegt.

Aktualisieren Sie Ihr ORCID-Profil bei Bedarf.

Hilfreiche Links