Aufstellung RVK

Aufstellung nach der Regensburger Verbundklassifikation (RVK)

Aufstellung nach der RVK
Aufstellung nach der RVK

Die RVK ist eine Klassifikation zur systematischen Erfassung und Aufstellung des Buch- und Medienbestands an wissenschaftlichen Bibliotheken.

Sie wurde 1965 an der Universität Regensburg entwickelt und wird seitdem ständig aktualisiert:

Online-Version

In der ULB ist der überwiegende Teil des Bestands nach der RVK aufgestellt.

Wie ist die RVK aufgebaut?

  • Sie ordnet Medien thematisch vom Allgemeinen zum Speziellen.
  • Sie besteht aus 33 Fachgruppen
  • Jede Fachgruppe beinhaltet ein bestimmtes Themengebiet und wird durch einen Großbuchstaben repräsentiert. Beispiel:
    • V = Fachgruppe Chemie und Pharmazie
  • Jede Fachgruppe teilt sich in mehrere Untergruppen, die jeweils durch einen weiteren Großbuchstaben gekennzeichnet sind. Beispiel:
    • VG = Untergruppe analytische Chemie
    • VH = Untergruppe anorganische Chemie
  • Jede Untergruppe unterteilt sich nochmals in mehrere Feingruppen, die durch eine drei-, vier- oder fünfstellige Zahlenfolge dargestellt werden. So wird jedes Buch der passenden Systemstelle zugeordnet. Beispiel:
    • VH 5010 = Lehrbücher zur anorganischen Chemie
    • VN 7001 = Lehrbücher zur chemischen Verfahrenstechnik

Interner VerweisLiteratur suchen und finden mit der RVK

Ein großer Vorteil der RVK: Medien zu einem Sachgebiet stehen im gleichen bzw. in einem benachbarten Regal.

Haben Sie ein Buch gefunden, das sie interessiert, lohnt sich ein Blick auf benachbarte Bücher.

Eine Übersicht über die Fachgruppen der RVK finden sie hier und an den Stirnseiten der Regale in der ULB.

Die Katalogrecherche mit Hilfe der RVK-Fachgruppen ist ebenfalls möglich. Wie das funktioniert lesen Sie hier.

Bitte beachten Sie auch die allgemeinen Tipps zur Katalogrecherche.

Was bedeuten die Signaturen in der ULB?

Interner VerweisFür die Aufstellung nach der RVK erhält jedes Buch im Freihandbestand der ULB ein Etikett mit der entsprechenden Signatur. Die Signatur ist die exakte Standortbezeichnung, ähnlich einer „Adresse“. Sie wird zusammen mit dem Lokalkennzeichen bei der Suche im OPAC in der Trefferliste unter dem Namen der jeweiligen Bibliothek angegeben.

Das Lokalkennzeichen gibt an, wo das Buch aufgestellt ist. Beispiel:

  • -004- = Fachbereich Chemie (Handapparate)
  • -LBS- = Lehrbuchsammlung (die Lehrbuchsammlung Chemie befindet sich in der ULB-Zweigstelle im HMZ)

Die Signatur setzt sich aus mehreren Teilen zusammen. Jeder Teil verschlüsselt eine Information über das Buch.