Corona: Angebote von Verlagen

Corona-Krise: Elektronische Medien und Angebote von Verlagen

Für TU-Mitglieder (Studierende und Beschäftigte) stehen zahlreiche wissenschaftliche Informationen auch in digitaler Form als E-Book, E-Journal oder in Fachdatenbanken zur Verfügung. Bitte nutzen Sie zur Recherche

  • TUfind (Bücher, Aufsätze und mehr)
  • EZB (Elektronische Zeitschriften)
  • DBIS (Datenbanken).

Außerdem haben Sie die Möglichkeit des Fernzugriffs. Dafür benötigen Sie die VPN-Software des Hochschulrechenzentrums. Bitte wählen Sie für den Aufbau der VPN-Verbindung die Gruppe „Campus“ aus.

Übersicht von Datenbanken, die aufgrund der Corona-Krise bis auf Weiteres freigeschaltet wurden

Frei verfügbare Angebote

Eine der weltweit größten Suchmaschinen für wissenschaftliche Open Access-​Dokumente.

BASE – Bielefeld Academic Search Engine

Institutionelles Repositorium der TU Darmstadt, zentraler Nachweisort für Literaturveröffentlichungen der wissenschaftlichen Aktivitäten an der TU.

TUprints – Open Access-Repository der TU Darmstadt

Umfangreiche Sammlung an Digitalisaten aus den Beständen der ULB Darmstadt.

Digitale Sammlungen der ULB Darmstadt

Freischaltung von zusätzlichen Inhalten durch Verlage und Anbieter

Im Zusammenhang mit der Corona-Krise hat die ULB einen kostenlosen Zugang zur Plattform Access Engineering einrichten lassen. Der Zugriff ist für TU-Mitglieder mit VPN-Verbindung (Campus Connection) bis 31.05.20 als Testzugang möglich. Der Verlag stellt ein Tutorial zur Verfügung.

Access Engineering

Aufgrund der Corona-Pandemie bietet Annual Reviews alle Journals vorübergehend bis zunächst 30.04.20 ohne Zugangsbeschränkung (d. h. ohne Login) an. Der Zugriff ist auch ohne VPN-Verbindung möglich.

Annual Reviews

Im Zusammenhang mit der aktuellen Ausnahmesituation bietet Beck-online befristete Studierendenzugänge für die Nutzung von Beck online von Zuhause an. Voraussetzung für die Nutzung ist eine VPN-Verbindung und ein Mailaccount der TU Darmstadt (bitte keine private Mailadresse nutzen).

Beck online

Aufgrund der aktuellen Situation hat Cambridge University Press eine „Coronavirus free access collection“ initiiert.

Cambridge University Press

Freischaltung während der Corona-Krise; freier Zugriff für alle Nutzer, VPN-Verbindung nicht erforderlich.

Cochrane Library

Aufgrund der Corona-Situation bietet der Verlag die kostenlose Freischaltung für einen begrenzten Zeitraum an. In vier Schritten gelangen Sie zum benötigten Werk.

Duncker & Humblot „First Aid Access Service“

Zur Unterstützung der Volltextversorgung in der Corona-Zeit bietet EBSCO TU-Mitgliedern den kostenlosen Zugriffs auf Academic Search Ultimate an.

Academic Search Ultimate ist die größte der multi-disziplinären Fachdatenbankreihe Academic Search. Sie liefert den Zugriff auf 8.450+ peer-reviewed Zeitschriften, von denen 6.410 ohne Embargo mit den aktuellsten Ausgaben zur Verfügung stehen. 5.307 davon werden von Web of Science bzw. Scopus ausgewertet.

Academic Search Ultimate

Aus dem deutschsprachigen Raum enthält die Datenbank mehr als 800 Zeitschriften. Darüber hinaus kuratiert die Academic Search Ultimate zahlreiche und wichtige Open Access-Zeitschriften, sodass die Volltextversorgung komplettiert wird.

Titelliste

Im Zusammenhang mit der Corona-Krise können TU-Mitglieder bis Ende Juli auf Business Source Ultimate zugreifen.

Business Source Ultimate ist die größte der wirtschaftswissenschaftlichen Fachdatenbankreihe Business Source. Sie liefert den Zugriff auf 2.030+ peer-reviewed Zeitschriften der Wirtschaftswissenschaften, von denen 1.479 ohne Embargo mit den aktuellsten Ausgaben zur Verfügung stehen. 1.059 davon werden von Web of Science bzw. Scopus ausgewertet.

Business Source Ultimate

Darüber hinaus kuratiert die Datenbank zahlreiche und wichtige Open Access-Zeitschriften, sodass die Volltextversorgung komplettiert wird. 298 der Volltextlizenzen in Business Source Ultimate werden vom JOURQUAL-Ranking gelistet.

Titelliste

Um die digitale Lehre zu unterstützen hat Elsevier alle ScienceDirect Lehrbücher zur Nutzung freigeschaltet (zunächst für die nächsten 3 Monate).

Liste der Elsevier Lehrbücher

Die Titel sind über VPN für Studierende und wissenschaftliche MitarbeiterInnen im Volltext verfügbar. Wenn akut Bedarf an bestimmten weiteren eBook-Inhalten besteht, bemüht sich Elsevier, hier unbürokratisch einen Testzugang einzurichten. Wenden Sie sich bei Bedarf an

Einrichtung eines COVID-19 Information Center; über die Kanäle von NIH’s PubMed Central oder die WHO Datenbank hat der Verlag den Zugang zu Volltexten, sowie Data Mining freigeschaltet – frei zugänglich und ohne Copyright Einschränkungen.

Der Verlag Espresso Tutorials bietet aufgrund der Bibliotheksschließungen aktuell einen erweiterten Testzugang zur „Digitalen SAP-Bibliothek“ an. Der Testzugang ist bis 31.05.20 freigeschaltet. Zugangsinformationen erhalten Sie unter .

et.training

Aufgrund der schwierigen Situation unterstützt der Verlag De Gruyter Bibliotheken und ihre Nutzer*innen, indem er ihnen zusammen mit seinen Partnerverlagen bis Ende Juni einen kostenfreien Onlinezugang zu über 75.000 Titeln bereitstellt. Der Zugriff bis zum 30. Juni 2020 umfasst eBooks aus den Natur-, Geistes- und Sozialwissenschaften, publiziert zwischen 1658 und 2016. Zugang erhalten Sie als TU-Mitglied über VPN („Campus“-Connection).

Liste der beteiligten Verlage und Titelübersicht

Alle eLearning-Kurse von IEEE stehen bis Ende Juni TU-Mitgliedern über VPN (Campus-Connection) kostenlos zur Verfügung.

IEEEXplore Courses

Im Zusammenhang mit der Corona-Krise hat JSTOR für TU-Angehörige vorübergehend kostenfrei den Zugriff auf sämtliche Kollektionen freigeschaltet. Zugang ist über VPN (Campus-Connection) möglich. Der Zugang auf Volltexte ist auch bei in der Elektronischen Zeitschriftenbibliothek als nicht lizenziert gekennzeichneten Zeitschriften über Plattform JSTOR möglich.

Weiter plant JSTOR, in Kürze weitere Ressourcen, auch eBooks, freizuschalten. Information dazu hier.

Im Zusammenhang mit der Corona-Krise und der bevorstehenden bzw. bereits vollzogenen Schließung von Universitätsbibliotheken hat die Juris GmbH den Zugriff auf Juris von außerhalb des TU-Netzes über VPN freigegeben.

Im Zuge der Corona-Krise hat die Microbiology Society alle Journals auf ihrer Plattform freigeschaltet.

Microbiology Society

Aufgrund der Corona-Krise hat die Nomos-Verlagsgesellschaft GmbH für TU-Angehörige sämtliche Inhalte der Nomos eLibrary bis Mitte April 20 freigeschaltet. Die Inhalte sind nicht in unseren Katalogen bzw. in TUFind zu finden, sondern über das Portal der

Nomos eLibrary

teilweise frei zugänglich. Im Zusammenhang mit der Corona-Krise gewährt Project MUSE freien Zugang zu elektronischen Ressourcen.

Überblick Projekt Muse

CAS hat aufgrund der aktuellen Situation die IP-Filter für die Nutzung der Plattformen für die Zeit von Covid-19 aufgehoben.

Studierende und Wissenschaftler mit einem bereits bestehenden SciFinder / SciFinder-n Account können ohne VPN auch von zu Hause aus in der Datenbank recherchieren. Noch nicht registrierte Nutzer müssen sich für die Nutzung im Netz der Einrichtung registrieren, um dann ebenfalls ohne VPN von zu Hause auf die Inhalte zugreifen zu können.

Während der Corona-Krise öffnet Springer-Nature TU-Mitgliedern den Zugriff auf Lehrbücher. Zunächst sind nur eBooks aus den Bereichen Notfall-Krankenpflege sowie englischsprachige Lehrbücher freigeschaltet. In Kürze werden auch deutschsprachige Titel freigeschaltet.

Free access to a range of essential textbooks from all disciplines

Freischaltung der Tectum eLibrary: Studierende und wissenschaftliche MitarbeiterInnen haben bis Mitte April 20 Zugriff über VPN.

Tectum eLibrary

Im Zusammenhang mit der Corona-Krise ermöglicht World Scientific Studierenden und wissenschaftlichen MitarbeiterInnen bis zum 30.06.20 den Zugang zu seinen Journals ab Jg. 2001. Der Zugriff erfolgt über VPN.

Liste der Zeitschriften