Historische Bestände

Historische Bestände

Bücher, die 1915 oder früher erschienen sind sowie Bücher, bei denen der Wert, das Format, die Bindeart oder der Erhaltungszustand eine normale Benutzung nicht zulassen

Die historischen Bestände dürfen nur innerhalb des Forschungslesesaals im OG2 der ULB Stadtmitte benutzt werden. Dies dient dem Schutz der Bestände, damit sie auch noch zukünftigen Generationen zur Verfügung gestellt werden können. Sie unterliegen gesonderten Benutzungsregeln.

  • Handschriften, Inkunabeln, Autographen
  • Drucke vor 1700
  • Großfolio-Bestände
  • sonstige Werke mit (hand)kolorierten Originalgraphiken sowie anderen wertvollen Abbildungen
  • Flugschriften, Einblattdrucke
  • Drucke von 1701 – 1914
  • besonders kleinformatige Bücher
  • ältere bzw. Rara-Bestände nach vorheriger Rücksprache (Einzelfallentscheidung) mit dem Personal des Forschungslesesaals

Der Forschungslesesaal hat gesonderte Öffnungszeiten.