TUfind mobil

TUfind mobil

TUfindmobil_Logo

Seit 1. Juli 2015 bietet die ULB auch eine mobile Version des Suchportals TUfind an: m.ulb.tu-darmstadt.de

Neben einer für mobile Endgeräte optimierten Oberfläche beinhaltet diese als grafisches Element ein Themenrad, das eine Facettierung nach Fachgebieten sowie Bibliotheksstandorten auf intuitive Art und Weise erlaubt.

Die ULB möchte damit einer Entwicklung gerecht werden, die bereits einige Jahre zuvor ihren Anfang genommen hat: es werden immer häufiger internetfähiges Mobilgeräte genutzt, Anfragen an Suchmaschinen kommen vermehrt von Tabletcomputern und Smartphones. Auch wird die Bibliothek zunehmend Lieferant von digitalem Content: der Großteil von Entleihungen findet bereits jetzt digital statt, unabhängig von Ort und Zeit. So erscheint es konsequent, die Anwendungen für mobile Geräte zu fördern. TUfind mobil ist ein erster Schritt in diese Richtung, weitere werden folgen.

Die Abteilung Elektronische Informationsdienste der ULB entwickelte in den letzten Monaten eine mobile Variante des Discovery Systems TUfind. In die Oberfläche flossen Ergebnisse von drittmittelgeförderten Verbundprojekten im Rahmen der LOEWE-Förderung ein, die bereits auf internationalen Kongressen für Aufmerksamkeit sorgten. So zum Beispiel das Themenrad, ein visuelles sowie berührungssensitives Element zur intuitiven Facettierung von Suchergebnissen. Eine in Zusammenarbeit mit der Hochschule Darmstadt durchgeführte Studie ergab, dass das Themenrad zum einen die Nutzung der Anwendung und insbesondere ihrer Facettierungsmöglichkeiten fördert, zum anderen aber auch schneller zum gewünschten Ergebnis führt. Dabei soll die mobile Variante nicht das reguläre Suchportal ersetzen; vielmehr soll sie seine Nutzung von unterwegs fördern und erleichtern, indem sie sich auf die wesentlichen Funktionen beschränkt und mit kleinen Bildschirmgrößen und geringen Bandbreiten zurecht kommt.