Griechenland in Südhessen – Die Darmstädter "Flora Graeca"

13.04.2016

Griechenland in Südhessen – Die Darmstädter „Flora Graeca“

Die zehnbändige „Flora Graeca Sibthorpiana“ ist ein Werk der Superlative: unbestritten die schönsten je gedruckten botanischen Bücher, darüber hinaus die seltensten und die teuersten.

Gestaltung, Fotomontage: © 2016, Polynox – Büro für Gestaltung, www.polynox.de. Foto: „Landschaft bei Louros“ © Thomas Hahn;Zeichnung: „Olea europæa“ von Ferdinand Bauer aus der „Flora Graeca Sibthorpiana“ © Universitäts- und Landesbibliothek Darmstadt
Gestaltung, Fotomontage: © 2016, Polynox – Büro für Gestaltung, www.polynox.de. Foto: „Landschaft bei Louros“ © Thomas Hahn; Zeichnung: „Judasbaum“ (Cercis siliquastrum) aus der „Flora Graeca Sibthorpiana“ © Universitäts- und Landesbibliothek Darmstadt

Zwischen 1806 und 1840 wurden nur gut 25 Exemplare gedruckt und von Hand koloriert. Die 966 Bildtafeln stellen Pflanzen Griechenlands, Kretas, der Ägäis, Zyperns und Kleinasiens in Originalgröße dar und sind von unerreichter Genauigkeit und Schönheit.

Der „Wiederfund“ des restaurierungsbedürftigen Werks 2014 und seine Untersuchung ließ alle Beteiligten über die Pracht staunen: sie hielten in einer recht unansehnlichen Auslieferungsbindung ein vollständiges Exemplar von atemberaubender Schönheit und Brillanz in Händen – das einzige Exemplar des ersten Drucks in Deutschland.

Nach einer notwendigen Restaurierung, die nur durch eine großzügige Unterstützung der drei Darmstädter Rotary-Clubs möglich war, wird diese besondere Kostbarkeit der Universitäts- und Landesbibliothek nun der Öffentlichkeit vorgestellt. In diesem Zusammenhang wurde das gesamte Werk in hoher Qualität digitalisiert und ist online verfügbar.

Eröffnung

14. April 2016
18:00 Uhr
Vortragssaal der Universitäts- und Landesbibliothek Darmstadt

Ausstellung

15. April – 17. Juli 2016
täglich 08:00 – 20:00 Uhr
Ausstellungsbereich der Universitäts- und Landesbibliothek Darmstadt

Griechenland in Südhessen – Die Darmstädter „Flora Graeca“ ist eine Ausstellung der Technischen Universität Darmstadt, der Universitäts- und Landesbibliothek Darmstadt und des Botanischen Gartens Darmstadt unter der Schirmherrschaft von Efthalia Kakiopoulou, Generalkonsulin der Hellenischen Republik Griechenland.

zur Liste