Ausstellung und Vorträge zu Heinrich Schirmbeck

25.06.2015

Ausstellung und Vorträge zu Heinrich Schirmbeck

Aus Anlass seines 100. Geburtstages veranstalten die Heinrich-Schirmbeck-Gesellschaft e.V., die Heinrich-Schirmbeck-Stiftung, der BUND und weitere Organisationen über das ganze Jahr 2015 zahlreiche Veranstaltungen, Lesungen und Vorträge sowie eine Wanderausstellung, die ab 01. Juli in der ULB Stadtmitte gezeigt wird. Begleitend zur Ausstellung werden drei Vorträge zu hören sein, der Eintritt ist frei.

Heinrich Schirmbeck
Bild: Schirmbeck vor Portrait (Heinrich Schirmbeck, am 23.02.1915 in Recklinghausen geboren und am 04.07.2005 in Darmstadt gestorben)

Zu Lebzeiten zeitweise hochberühmt und einige Jahre später fast vergessen, ist Heinrich Schirmbeck für die zweite Hälfte des 20. Jahrhunderts einer der bedeutenden deutschen Schriftsteller. Als erster und nahezu einziger stellt er sich den Herausforderungen, die das Nuklearzeitalter und die Revolution der Biologie für den Menschen und die Literatur bereithalten. Als Erzähler und Essayist, als friedenspolitischer Mahner und Vorausdenker ist er von ungeahnter Aktualität und warnte sehr früh vor der heutigen Weltsituation.

Vorträge (Vortragssaal der ULB Stadtmitte UG1)

01. Juli 2015, 20:00 Uhr: Alban Nikolai Herbst, Berlin: Schirmbecks Vermächtnis. Eröffnungsvortrag zum 100jährigen Jubiläum des Visionärs Heinrich Schirmbeck

26. August 2015, 20:00 Uhr: Prof. Gernot Boehme, Darmstadt: Die Friedensbewegung damals und heute – zum Gedenken der gemeinsamen Arbeit mit Heinrich Schirmbeck

14. September 2015, 20:00 Uhr: Norbert W. Schlinkert, Berlin : „Ärgert dich dein rechtes Auge“. Schirmbecks Roman im Blick der Vergangenheit und Zukunft.

Literatur-Ausstellung im Ausstellungflur der ULB Stadtmitte UG1

„… so wird der Mensch seiner Schöpfung nicht mehr Herr“
01. Juli bis 30. September 2015
Täglich von 08:00 bis 22:00 Uhr, Eintritt frei

Führungen durch die Ausstellung (Helga Willuweit-Schirmbeck)

06. August 2015, 17:00 Uhr

26. August 2015, 18:00 Uhr

25. September 2015, 17:00 Uhr

Um telefonische Anmeldung wird gebeten unter (06151) 712 583

zur Liste